Rennradrunde: Mühldorf am Inn

Blick von den Innbrücke
Blick von den Innbrücke

Rennradrunde: Von Taufkichen an der Vils bis Mühldorf am Inn: An diesem Wochenende im September war das Wetter noch einmal gut genug für eine Rennradrunde. Voraussetzung für die Routenwahl war, dass der Startpunkt für meinen Partner und mich gut zu erreichen war. In dem Fall für einen von uns beiden Nord-Westlich von München und für den anderen Süd-Östlich. Die Wahl für den Startpunkt fiel auf Taufkirchen an der Vils, das von München etwa 60km und damit mit dem Auto in einer knappen Stunde erreichbar ist.

Der Ort hat beschauliche 10000 Einwohner und liegt auch an dem wirklich schönen Vilstalradweg. Den Radweg zwischen Dorfen und Vilshofen bin ich selbst erst kürzlich abgefahren. Unsere Route sollte heute ein paar Höhenmeter und vielleicht etwas Abwechslung mit sich bringen. Daher führte unser Weg heute ins ca. 40km entfernte und etwa doppelt so große Mühldorf am Inn. In der Innenstadt des Ortes gibt es genug kulinarische Auswahl für einen Halt. Die Auswahl reicht von einer Bäckerei über zwei Eiscafé zu bürgerlichen Restaurants und Italiener. Der Inn wird auf dieser Strecke nicht überquert, kann aber – von Taufkirchen kommend – jenseits der Innenstadt schnell erreicht werden. Das tägliche Foto dieses Projektes ist dort entstanden.

Der Weg führt über wenig befahrene Straßen und dem Navi von Garmin zu Folge in großen Teilen über Radwege. Schotter kam kaum vor. Auf dem gesamten Weg sind knapp 700hm angefallen.

Der geübte Rennradfahrer kommt dabei auf eine Tour von vielleicht gut 3 Stunden. Für die Leser, die die Rennradrunde: Von Taufkichen an der Vils bis Mühldorf am Inn selbst anschauen wollen: Hier gibt es das .gpx für Navigationsgeräte.

daily, photo, 13.09.2020.

More of less.

more of less

Manchmal reicht so wenig, besonders um abzuschalten. Mir reicht an manchen Tagen schon, auf dem Rennrad zu sitzen und Orte zu finden, die ich nicht kannte. Wie in dem Fall das Wasserschloss in Taufkirchen an der Vils. Das Schloss prägt, eigenen Angaben zu Folge, schon lange das Ortsbild und die Geschichte der Stadt. Urkundlich wird das Schloss erstmals im Jahr 1263 erwähnt. Im Mai 2016 erwarb die Gemeinde das Schloss in der Absicht, die Anlage für die Bevölkerung öffentlich zugänglich zu erhalten und eine dauerhafte Gastronomie zu ermöglichen.

Der Italiener, der das Schloss bewirtet, ist angeblich ausgezeichnet. Ich konnte es Vormittags nicht beurteilen.

daily, photo, 14.08.2020

Landshut – 01.06.

Rennräder in Landshut

Ein Ausflug von Freising nach Landshut, mit Stop dort für ein Mittagessen. Die Route ist vergleichsweise flach, und wenn man sich nicht verfährt auch durchgehend geteert. Das gleiche gilt für Hauptstraßen. Wenn man nicht möchte kann man im großen und ganzen Abseits der Motorverkehrswege bleiben.

daily photo01.06.2020, late

Tag 23 der Corona Isolation. Auf dem Fahrrad habe ich mir erlaubt, etwas Sport zu treiben, wie er trotz der Ausgangsperre erlaubt ist. Dabei bin ich bis zum Tegernsee gekommen. Das war der weiteste Ausflug seit vor Begin der Corona-Maßnahmen. Streckenweise ein bisschen gespenstisch, wie wenig an einem Sonntag mit so schönem Wetter auf den Straßen los war. Sämtliche Biergarten, im allgemeinen beliebte Ausflugsziele für die Münchner, waren geschlossen, die Parkplätze leer. Die Straßen ebenso. Selbst Rennradler waren gefühlt weniger auf der Straße, als für so einen Tag zu vermuten gewesen wäre.

Das Kloster Reutberg, mit seiner Brauerei und seinem Biergarten, lag auf dem Umweg. Dort waren im großen und ganzen keine Ausflügler unterwegs, lediglich ein junges Paar mit Kinderwagen und 3 Autos auf dem Parkplatz. An normalen Wochenenden ist nicht daran zu denken, dort parken zu können. Der normale Münchner kommt nun normalerweise mit dem Auto statt mit dem Fahrrad in den Biergarten.

Dafür war das Wetter gut, die Luft sauber, die Straßen sicher. Der Weg zum Tegernsee hat sich gelohnt. Trotz mäßiger Temperaturen, auch in der direkten Sonne bei wolkenlosem Himmel, ein sehr Frühlingshafter Tag. Die Aussicht von Kaltenbrunn über den See war eine Belohnung.

daily photo, late, 05.04.2020