In eigener Sache: GCP, nginx & certbot

Aus verschiedenen Gründen gab es die Notwendigkeit den Unterbau dieses Blogs anzufassen. Heute Vormittag wurde die docker-basierte Installation vom Admin der Seite abgelöst und in dem Zu zu einem anderen Anbieter umgezogen.

Einer der Gründe war, dass es Probleme mit docker-machine, das nicht weiter in der Lage war, abgelaufene Certifikate auf dem Stack zu erneuern. Ein Management der Maschine war daher nicht mehr einwandfrei möglich und Backups scheiterten.

Darüber hinaus waren in dem Stack mehrere Blogs untergebracht, die nicht schön voneinander getrennt waren.

In der Google Clout Platform laufen nun eine Virtuelle Maschine, basierend auf Debian 10 (Buster), mit nginx, php-7.3 und allen für WordPress notwendigen Plugins. Das WordPress kommt nicht aus Debian sondern wurde als komplettes Verzeichnis von den alten Installationen übernommen.

Datenbank Inhalte wurden aus dem container

docker exec -it blogs_database_1 /bin/bash

mysqldump –add-drop-table -u root -p wordpress > wordpress.backup.sql

mysql -h <hostname> -u <username> -p <database> < database.backup.sql

export & import der WordPress Datenbank

Google Cloud Platform bietet automatische Backups sowohl der Server als auch der Datenbank an.

Das SSL/TLS, das vorab von Traefik.io terminiert wurde, übernimmt nun nginx selbst. Die Configuration davon ist mittels certbot erstellt worden, der Zertifikate automatisch von Let’s Encrypt bezieht.

Docker dagegen findet in dem Setup keine Anwendung mehr.

Automattic’s Series D

Automattic, the company behind both the popular WordPress Software and Service, that owns Tumblr as of recently, closed a $300 million Series D today. Matt Mullenweg, founder and CEO of Automattic, shares a few thoughts on the near future on his blog.

WordPress on Docker.

This wordpress blog now lives in a Docker container.
It makes administration a lot easier, plus it encapsulates the data.

WordPress 3.4 is here!

Unter anderem bietet WordPress 3.4 eine Twitter-Integration.

WordPress Gallery

In 3.2.1 war das ja eingebaut. Hier ist wohl beschrieben, wies funktioniert: http://en.support.wordpress.com/images/gallery/

Technical Update: WordPress 3.1

Es bleibt zu hoffen, dass alles noch funktioniert und keine Permalinks kaputtgegangen sind.

wordpress.org hat das Announcement dazu hier: http://wordpress.org/news/2011/02/threeone/

Processing.js

Mit processing.js kann man Processing Code in Webseiten einbinden. Für WordPress existiert sogar ein Plugin, mit dem das Javascript notwendige in der Version 1.0 automatisch eingebunden werden kann. Das Beispiel in diesem Post kommt aus der Demoseite von processingjs.org selbst, möglicherweise folgen aber bald weitere Beispiele und Experimente.